Max Planck Gesellschaft
Max Planck Gesellschaft

IMPRS webinar 'Refute, but do it right!' oder 'Widerlegen, aber richtig!' 2021

On this page... (hide)

  1.   1.  General information
  2.   2.  Course description (ENG)
  3.   3.  Kursbeschreibung (DEU)
  4.   4.  Registration
  5.   5.  Participants

1.  General information

Language: German
Date: November 11 and 25, 2021
Time: 2 - 3.30 PM
Place: webinar
Category: Transferable skills
Credit points: 0.2
Lecturer: Carel Mohn

2.  Course description (ENG)

The workshop will be held in German. We aim to organize an English one ASAP.

Scientific findings find their way into society sometimes incompletely, distorted or not at all. They are in public competition with consciously or unconsciously spread pseudo-scientific ideas on a supposedly equal footing more and more often.

The origin and handling of corona, like the origin and handling of climate change, has been and still is the subject of sometimes bitter, emotional and not fact-based disputes.

The aim of this workshop is therefore to sensitize young researchers for the handling of disinformation and to generate impulses for the communication of their own research and of serious research in general.

Using climate research as an example, Mr. Mohn from the initiative https://www.klimafakten.de/en will give an introductory overview of the basics of climate communication. Among other things, he will discuss the role that facts play (and do not play) in communication, what to look for in fact-checks, and how scientists can deal with disinformation.

Participants will have the opportunity for in-depth exercises and a dialogue-oriented exchange in the form of two webinars. The number of participants is not limited and interested staff members of the MPI for Chemical Ecology and Biogeochemistry are also welcome.

3.  Kursbeschreibung (DEU)

Wissenschaftliche Erkenntnisse finden manchmal nur unvollständig, verzerrt oder auch gar nicht den Weg in die Gesellschaft. Immer häufiger stehen sie auch im öffentlichen Wettstreit mit bewusst oder unbewusst verbreiteten, pseudowissenschaftlichen Ideen auf vermeintlicher Augenhöhe.

Über den Ursprung und Umgang mit Corona wurde und wird, ähnlich wie über Ursprung und Umgang mit dem Klimawandel, teilweise erbittert, emotional und nicht faktenbasiert gestritten.

Ziel dieses Workshops ist es daher, Nachwuchsforschende für den Umgang mit Desinformation zu sensibilisieren und daraus Impulse für die Kommunikation ihrer eigenen Forschung und von seriöser Forschung im Allgemeinen zu generieren.

Am Beispiel der Klimaforschung wird Herr Mohn von der Initiative https://www.Klimafakten.de einen einführenden Überblick über Grundlagen der Klimakommunikation geben. Er wird u.a. darauf eingehen, welche Rolle Fakten in der Kommunikation spielen (und welche nicht), worauf bei Fakten-Checks zu achten ist und wie Wissenschaftler*Innen mit Desinformation umgehen können.

Die Teilnehmenden erhalten hierzu die Möglichkeit vertiefender Übungen und eines dialogorientierten Austauschs in Form von zwei Webinaren. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt und interessierte Mitarbeiter des MPIs für Chemische Ökologie und Biogeochemie sind ebenfalls willkommen. Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

4.  Registration

>> Register here by October 26, 2021

5.  Participants



This page was last modified on July 26, 2021, at 01:05 PM

Directions | Disclaimer | Data Protection | Contact | Internal | Webmail | Local weather | PRINT | © 2011-2021 Max Planck Institute for Biogeochemistry